Der Rücken

Whitepaper: Wie arbeitet man komfortabel am Tablet?

Dieses Whitepaper bietet eine Einführung in das gesunde und intelligente Arbeiten mit dem Tablet. Wir sagen Ihnen, warum ein Tablet eigentlich nicht für den dauerhaften (Geschäfts-)Einsatz gemacht ist. Wir nähern uns den Gesetzen und Standards rund um die intensive Tablet-Nutzung. Wir diskutieren auch die Auswirkungen auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Menschen.
Whitepaper: Wie arbeitet man komfortabel am Tablet?
Tablet als Werkzeug
Das Tablet ist der Gadget-Phase entwachsen. Die geschäftliche Nutzung des Tablets setzt sich nun weltweit durch. Immer mehr Organisationen sehen die Vorteile darin, Mitarbeiter mit dem handlichen Gerät auszustatten. Die Folge: Das Tablet oder iPad wird viel intensiver genutzt.

Viele Mitarbeiter finden das Tablet praktisch, um es nicht nur zu Besprechungen mitzunehmen oder Berichte zu lesen, sondern nutzen es heutzutage auch, um lange E-Mails oder sogar ganze Berichte darauf zu tippen. Das Problem: Tablets sind für solche aufwendigen Aufgaben ergonomisch überhaupt nicht geeignet. Doch mit den richtigen Hilfsmitteln beugen Sie einer körperlichen Überlastung und einer unangenehmen Tablet-Nutzung vor.
Warum ist die Tablet-Nutzung nicht (immer) gesund?
Die geschäftliche Tablet-Nutzung umfasst oft mehr als das Ansehen von Videos und das Surfen im Internet. Tätigkeiten wie das Beantworten von E-Mails und das Verfassen von Texten sind eher vergleichbar mit dem, was man am Computer gewohnt ist. Und wie es auch bei einem Laptop gilt: Langes Arbeiten mit einem Tablet ist nur dann wirklich gesund und komfortabel, wenn die entsprechenden Hilfsmittel zum Einsatz kommen.

Wie das Bild rechts zeigt, beugt man sich automatisch vor, wenn man ein Tablet flach auf einen Tisch legt. Dies führt zu einer zusätzlichen Belastung von Nacken und Schultern. Eine gesunde Arbeitshaltung wird nur erreicht, wenn der Bildschirm höher platziert wird. Auch das (lange) Tippen auf einem Touchscreen führt zu einer erhöhten Muskelspannung im Schulter- und Nackenbereich; insbesondere wenn die Arme beim Tippen oder Bewegen auf dem Tablet angehoben werden. Zudem ist das taktile und auditive Feedback beim Tippen auf einem Tablet kaum wahrnehmbar. Die Verwendung einer externen Tastatur bietet ein angemessenes Feedback und eine angemessene Körperhaltung, was den Komfort und die Produktivität erhöht.
Was sagt das europäische Recht?
Auswirkungen auf die Gesundheit
Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die Belastung von Nacken und Schultern beim Arbeiten mit einem Tablet besonders groß ist. Es gibt drei Möglichkeiten, diesen zusätzlichen physischen Druck zu reduzieren.
Positionieren Sie das Tablet höher und in einem Winkel, um sowohl die Nackenhaltung als auch den Betrachtungswinkel zu verbessern. Die aktuelle Studie von Young et al (2012) kommt zu dem Schluss, dass die Verwendung eines Tablets im Vergleich zur Verwendung eines Laptops oder Desktop-Computers zu einer stärkeren Nackenbeugung führt.

Wählen Sie einen Neigungswinkel von 45º. Laut einer Studie von Albin & McLoone (2007) scheinen Display-Nutzer diesen Blickwinkel eindeutig zu bevorzugen. Ein größerer Winkel ist beim Tippen auf den Bildschirm schwierig. Bei einem kleineren Winkel ist es weniger angenehm, vom Bildschirm abzulesen. Auch das Neigen des Tablets wirkt sich günstig auf die Nackenhaltung aus, da es weniger Nackenreflexionen gibt.

Verwenden Sie (wenn möglich) eine separate Tastatur und Maus, wenn Sie viel auf dem Tablet tippen. Laut Gwanseob Shin und Xinhui Zhu (2011) führt das Tippen auf einem Touchscreen zu einer signifikanten Zunahme der wahrgenommenen Beschwerden in Schulter, Nacken und Fingern. In ihrer Studie entdeckten sie auch eine Zunahme der Muskelspannung im Schulter- und Nackenbereich, insbesondere wenn die Arme beim Tippen oder Bewegen auf dem Tablet ohne separate Tastatur oder Maus angehoben werden.
Leistungseffekte
Das Tablet eignet sich sehr gut, um unterwegs Informationen durchzugehen oder im Internet zu surfen. Zum Tippen vieler oder längerer Texte ist das handliche Gerät allerdings weniger geeignet. Das Tippen auf einem Tablet ist viel langsamer als das Tippen auf einer normalen Tastatur (Chaparro 2010). Die Benutzer in Chaparros Studie hatten noch nicht viel Erfahrung mit dem Tippen auf einem Tablet, daher wären sie möglicherweise schneller gewesen, wenn sie erfahrener gewesen wären. Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass Sie mit einem Tablet schneller tippen können als mit einer herkömmlichen Tastatur. Der Grund dafür ist, dass es sehr wichtig ist, während des Tippens taktiles und auditives Feedback zu erhalten. Ein Tablet bietet keine Art von Feedback beim Tippen. Und ohne klares Feedback kommt es zu mehr Tippfehlern (Feuerstein, 1997; Yoshitake, 1995).

Was Tablet-Nutzer außerdem beachten sollten, ist, dass das Arbeiten mit einem Tablet nicht für Anwendungen oder Dateien geeignet ist, die einen großen Bildschirm erfordern. Denken Sie zum Beispiel an große oder umfangreiche Excel-Tabellen.
Entscheidungshilfe
Jeder Mitarbeiter nutzt ein Tablet für unterschiedliche Zwecke. Einige sehen sich nur Informationen auf dem Gerät an, während andere ganze Berichte darauf eingeben. Mit der unten stehenden Auswahlhilfe finden Sie die Tools, die für ein bestimmtes Mitarbeiterprofil oder für Ihren ganz persönlichen Tablet-Einsatz am besten geeignet sind.
Sehen Sie sich hier unsere Tablet-Halter-Matrix an
Fazit
Eigentlich ist das Tablet zum kurzzeitigen Lesen, Anschauen von Videos oder Surfen im Internet gedacht. Nachdem das Tablet auch in der Geschäftswelt immer mehr Einzug hält, wird auch intensiver damit gearbeitet. Ein Tablet ohne Hilfsmittel entspricht jedoch nicht den Gesetzen und Normen bezüglich der ergonomischen Bildschirmarbeit und des Computerarbeitsplatzes.

Wird das Tablet nur zum kurzzeitigen Lesen und wenig Tippen genutzt, reicht eine Tablethalterung aus. Um länger gesund und komfortabel mit einem Tablet arbeiten zu können, bedarf es mindestens einer Tablethalterung, einer separaten Tastatur und einer ergonomischen Maus. Dann können Sie auch unterwegs oder zwischen Meetings gesund und ergonomisch arbeiten, ohne einen Laptop mitnehmen zu müssen.

Die Verwendung eines Tablets wird nicht für tägliche Aktivitäten von mehr als 2 Stunden empfohlen. Ein Laptop mit ergonomischen Hilfsmitteln ist dann besser geeignet.
headphones

Brauchen Sie Hilfe?

Sehen Sie sich unsere häufig gestellten Fragen an oder Kontaktieren Sie uns

thumb

Unser Wissen & unsere Produkte sind unschlagbar

Sehen Sie sich hier unser breites Angebot an Wissen und Produkte an.

star

Viele Kunden sind Ihnen vorausgegangen

Lesen Sie über ihre Erfahrungen mit BakkerElkhuizen

Urheberrecht © 2022 BakkerElkhuizen

Privacy policy Terms & conditions Cookie policy Impressum

Wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache aus