Der Rücken

Wie wähle ich den richtigen Bürostuhl?

Heutige Bürostühle sind im Allgemeinen alle höhenverstellbar, was für jeden Bürostuhl obligatorisch ist, um dem jeweiligen Benutzer, seinen Aufgaben und Vorlieben gerecht zu werden.
Wie wähle ich den richtigen Bürostuhl?
Beachten Sie bei der Auswahl eines Bürostuhls immer folgende Grundkriterien:

1. Die Sitzzeit

Studien zeigen, dass es sinnvoll ist, regelmäßig zwischen Sitz- und Steharbeit zu wechseln. Sitzen wird nicht umsonst das neue Rauchen genannt! Lässt sich eine längere sitzende Tätigkeit nicht vermeiden? Dann empfehlen wir Ihnen, sich für einen ergonomischen Bürostuhl zu entscheiden.

Ein ergonomischer Bürostuhl hat verbesserten Komfort und Flexibilität. Bei diesen Stühlen ist es möglich, Sitzhöhe, Sitztiefe, Lordosenstütze und/oder Rückenlehne einzustellen. Allerdings ist nicht jeder Stuhl für Ihre Arbeit gleichermaßen geeignet. Je länger Sie Ihre Arbeit im Sitzen verrichten, desto wichtiger ist ein bequemer Bürostuhl.
 

2. Der Körperbau

Die meisten Standard-Bürostühle sind für Benutzer mit einer Körpergröße von 1,80 Meter ausgelegt und haben eine maximale Belastung von 110 Kilogramm. Das bedeutet auch, dass es viele Mitarbeiter gibt, die in einem so normalen Bürostuhl nicht gut sitzen, wie z. B. Menschen, die kleiner, größer und/oder schwerer sind. Es ist wichtig, dass sie auf Folgendes achten:


Einstellbarkeit ist sehr wichtig
Wenn Sie eine kürzere Länge haben, sollte die Sitzfläche nicht zu tief sein und es empfiehlt sich ein Bürostuhl mit niedriger Gasfeder (die Gasfeder ist der Zylinder mit Kolben unter der Sitzfläche des Bürostuhls). Darüber hinaus kann eine Fußstütze auch eine zusätzliche Ergänzung zu Ihrem Arbeitsplatz sein.

Wenn Sie etwas größer sind oder ein höheres Gewicht haben, wird empfohlen, dass der Stuhl zusätzliche Unterstützung bietet. Jemand, der größer oder schwerer ist, entscheidet sich oft für eine beschwerte Gasfeder, um die Tragfähigkeit zu erhöhen.
 

3. Die Art der Arbeit

Schließlich müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Bürostuhl zu Ihrer Arbeit passt. Je präziser und spezifischer die Arbeit ist, desto mehr Einstellfunktionen benötigen Sie, um richtig sitzen zu können. Wenn Sie häufig die Aufgaben wechseln, schauen Sie sich die Einstellmöglichkeiten des Stuhls genau an. Arbeiten Sie hauptsächlich von zu Hause aus? Dann ist es ebenso wichtig, dort auf eine gute Sitzposition zu achten. Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung stehen wir Ihnen bei der Gestaltung Ihres Büroarbeitsplatzes oder Heimarbeitsplatzes jederzeit mit Rat und Tat zur Seite – für Sie oder Ihre Mitarbeiter.
Die wichtigsten Einstellungen eines Bürostuhls erklärt
Wir haben eine Reihe von Bürostühlen, die über verschiedene Funktionen und Mechanismen verfügen – damit eine dynamische Sitzposition gefördert wird. Nachfolgend erklären wir die wichtigsten Funktionen eines guten Bürostuhls. Auf diese Weise möchten wir Ihnen zeigen, wie ein ergonomischer Bürostuhl Ihren Körper zusätzlich stützt oder einer falschen Sitzhaltung vorbeugt.
So richten Sie Ihren Bürostuhl ein:
1. Stellen Sie die Sitzhöhe ein
Ein wichtiges Merkmal eines guten Bürostuhls ist die Sitzhöhenverstellung. Richtiges Sitzen beginnt damit, dass Sie Ihren Bürostuhl auf die richtige Höhe bringen.

Ein zu hoher Sitz kann zum Einklemmen der Unterschenkel führen. Die Blutzufuhr zu Ihren Beinen wird reduziert und ein Schlafgefühl kann in Ihren Beinen und/oder Füßen auftreten.

Ein zu niedriger Sitz führt zu einer nach vorne geneigten Sitzposition. So wird die Muskulatur der Wirbelsäule und des Rückens unnötig belastet. Ist die Sitzfläche Ihres Bürostuhls nicht richtig eingestellt, wird dies schnell durch Ihre Körperhaltung kompensiert. Und das geht immer mit einer weniger ergonomischen Sitzposition und damit unnötiger Belastung einher.

Tipp: Bilden Sie zwischen Unter- und Oberschenkeln einen Winkel von 90°.
2. Sitztiefe einstellen
Die Sitztiefe bezeichnet den Abstand zwischen Sitzfläche und Kniekehle. Eine verantwortungsvolle Sitztiefe verhindert, dass die Durchblutung der Beine behindert wird. und dass die Kniekehlen minimal belastet werden.

Tipp: Legen Sie 2 bis 3 Finger zwischen Ihre Kniekehle und die Kante Ihres Bürostuhls.
3. Stellen Sie die Rückenlehne ein
Die Rückenlehne soll dafür sorgen, dass Sie zu einer aufrechten Sitzposition animiert werden. Zu diesem Zweck wird häufig eine Lordosenstütze an der Unterseite des Sitzes hinzugefügt.

Der Rücken muss durchgehend von der Rückenlehne Ihres Bürostuhls gestützt werden. Auch wenn Sie eine falsche Position einnehmen, sollte die Rückenlehne Halt bieten, um das Risiko einer Überlastung zu reduzieren. Durch die Lordosenstütze (Unterstützung im unteren Rücken) nehmen Sie eine aktive Körperhaltung ein, Ihr unterer Rücken wird weniger belastet und Sie reduzieren das Risiko körperlicher Beschwerden.

Empfehlung: Lordosenstütze der Rückenlehne so einstellen, dass sie sich auf Höhe des Gurtes befindet.
4. Armlehnen einstellen
Armlehnen sind da, um ein Zusammensacken zu verhindern. Armlehnen haben oft die Möglichkeit, sich nach vorne, hinten und seitwärts zu bewegen und zu drehen. Sie können dies nach eigenem Ermessen festlegen.

Zusätzlich empfiehlt sich der Einsatz von Armlehnen zur Entlastung der Nacken- und Schultermuskulatur. Stellen Sie jedoch sicher, dass sie in Höhe und Tiefe verstellbar sind. Mehrere Studien haben gezeigt, dass sie nur dann von Vorteil sind, wenn sie richtig eingestellt sind (Shah 2017; Zhu und Shin 2012).

Empfehlung: Stellen Sie die Armlehnen so ein, dass der Winkel zwischen Ober- und Unterarm bei entspannten Schultern 90° beträgt.
5. Eine Kopfstütze
Eine Kopfstütze ist nicht zwingend erforderlich, da sie Ihren Kopf normalerweise nur stützt, wenn Sie sich zurücklehnen.

Für Benutzer mit bestimmten Gesundheitsproblemen, große Benutzer und in 24/7-Umgebungen kann eine verstellbare Kopfstütze jedoch von Vorteil sein, um die kontinuierliche und sich wiederholende Muskelaktivität zu reduzieren.
6. Sitzmechanismus einstellen
Schließlich ist die Stuhlmechanik sehr wichtig für eine gute und aktive Sitzposition. Ein guter Stuhl bietet Ihnen die Möglichkeit, zwischen statischer und dynamischer Nutzung zu wechseln. Damit die Dynamikfunktion für Sie gut funktioniert, ist es notwendig, dass Sie den Gegendruck richtig auf Ihr individuelles Gewicht einstellen können.

Es gibt viele verschiedene Stuhlmechanismen, die in Bürostühlen verwendet werden, um körperliche Belastungen zu reduzieren, Bewegung zu fördern oder beides gleichzeitig. Zu all diesen Stuhlmechanismen lassen sich Studien und Argumente finden, die ihre Wirksamkeit für einen oder mehrere Aspekte des Sitzens belegen. Die gemeinsamen Grundmechanismen sind in der nebenstehenden Abbildung dargestellt.

Alternative Konzepte
Neben den unterschiedlichen Mechanismen und Kerneigenschaften guter Bürostühle gibt es alternative Konzepte wie Gymnastikbälle und unterschiedliche Sitzformen wie Sattelstühle, die das dynamische Sitzen fördern können. Während Gymnastikbälle nur eine kurzfristige Alternative zu Bürostühlen sind (zum Beispiel für wenige Minuten am Tag), können Sattelstühle aufgrund fehlender Kernfunktionen unter Umständen den ganzen Arbeitstag über genutzt werden. Bestehende Standards für Sitze werden von diesen Alternativen jedoch häufig nicht erfüllt, was manchmal weniger an der Eignung der Lösung als an den Limitationen dieser Standards liegt.

Für welchen Stuhltyp Sie sich entscheiden, hängt vor allem von Ihren Aufgaben, Ihrer Arbeitsweise und Ihrem persönlichen Komfort ab. Deshalb bieten wir Ihnen ein gut ausgewähltes Sortiment an Sitzlösungen.
Schließlich gibt es noch eine Reihe weiterer Faktoren, die bei der Wahl eines ergonomischen Bürostuhls ebenfalls wichtig sind:
1.     Das Substrat
Berücksichtigen Sie die Oberfläche Ihrer Arbeitsumgebung. Das Material der Räder bestimmt, wie leicht der Bürostuhl auf jedem Untergrund rollt. Harte Kunststoffräder eignen sich beispielsweise für Oberflächen wie Teppich, während weiche Räder eher für Fliesenböden oder Linoleumböden geeignet sind.

2.     Aussehen
Fragen Sie sich, ob das Aussehen des Stuhls noch eine Rolle spielt. Wir haben viele verschiedene Designs in Sortimenten. Darüber hinaus können Sie bei den meisten aus unserem Sortiment auch die Farbe selbst bestimmen. Denn vielleicht finden Sie es wichtig, dass der Stuhl zu Ihrer (Heim-)Arbeitsumgebung oder zu den Firmenfarben passt?

3.    Budget
Für alle gilt, dass Sie auch bedenken, was Sie für den Stuhl ausgeben möchten. Ein ergonomischer Bürostuhl muss nicht unbedingt sehr teuer sein: Es gibt sicherlich gute in einer niedrigeren Preisklasse. Je mehr Optionen Sie jedoch für einen Stuhl wünschen, desto teurer wird er. Sie möchten weitere Informationen zur (Preis-)Struktur Ihres idealen Bürostuhls? Bitte wenden Sie sich an einen unserer Spezialisten, er hilft Ihnen gerne weiter.

Sie möchten mehr über ergonomisches Arbeiten erfahren?

Gutes und aktives Sitzen
Gutes und aktives Sitzen

Aktives Sitzen ist eine Art, mit einem Bürostuhl zu arbeiten, die...

16 Tipps für den idealen Arbeitsplatz
16 Tipps für den idealen Arbeitsplatz

Ein ergonomischer Arbeitsplatz fördert den Komfort und die...

Whitepaper: Einrichtung des Arbeitsplatzes
Whitepaper: Einrichtung des Arbeitsplatzes

In diesem Artikel finden Sie eine Kurzanleitung, wie Sie Ihren Arbeitsplatz...

Die WORK & MOVE Bewegungssoftware sorgt bei der Arbeit für mehr Abwechslung zwischen Stehen und Sitzen
Die WORK & MOVE Bewegungssoftware sorgt bei der Arbeit für mehr Abwechslung zwischen Stehen und Sitzen

Können Menschen mit Software angestupst werden, die ihnen sagt, wann es...

headphones

Brauchen Sie Hilfe?

Sehen Sie sich unsere häufig gestellten Fragen an oder Kontaktieren Sie uns

thumb

Unser Wissen & unsere Produkte sind unschlagbar

Sehen Sie sich hier unser breites Angebot an Wissen und Produkte an.

star

Viele Kunden sind Ihnen vorausgegangen

Lesen Sie über ihre Erfahrungen mit BakkerElkhuizen

Urheberrecht © 2022 BakkerElkhuizen

Privacy policy Terms & conditions Cookie policy Impressum

Wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache aus