Wählen Sie Ihre Region

Die Geschichte der Ergonomie

 
Als PDF herunterladen Ergonomie ist uns vor allem im Zusammenhang mit der Optimierung von Arbeitsplätzen bekannt, wenn es darum geht, sicheres und effizientes Arbeiten am Computer zu ermöglichen. Aber wie und wann sind die Ergonomie und damit die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Menschen in Relation zu seiner Umgebung entstanden?



Die ersten Publikationen über arbeitsbezogene Beschwerden sind bereits vor Jahrhunderten erschienen. Der Begriff Ergonomie tauchte erstmals im Jahr 1857 in der philosophischen Abhandlung The Outline of Ergonomics, i.e. Science of Work, Based upon the truths drawn from the Science of Nature von Wojciech Jastrzebowski auf. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es die ersten ergonomischen Konzepte, um Arbeitnehmer produktiver arbeiten zu lassen. Zu jener Zeit hatte die Industrie noch einen großen Bedarf an menschlicher Arbeitskraft. Scientific Management, eine Methode, die Arbeitnehmer durch Verbesserung der Arbeitsprozesse produktiver machte, erfreute sich zunehmender Beliebtheit.

Die Erforschung der menschlichen Kapazitäten (oder eher: der Mangel daran) entstand aufgrund von militärischen Erfordernissen. Obwohl die ersten Studien rund um den Ersten Weltkrieg entstanden, gilt Wickends & Hollands (2000) zufolge der Zweite Weltkrieg als Entstehungszeit der Ergonomie. Der Fokus lag vor allem auf der Optimierung von Flugzeugen. Vertreter der experimentellen Psychologie analysierten Abstürze und folgerten, dass sie häufig durch ein unlogisches oder schlechtes Design oder einen Mangel an menschlichen Kapazitäten verursacht wurden. So entstand die Studie der menschlichen Fähigkeiten und der Ergonomie.


Anschließend wurde die Disziplin auf weitere Gebiete ausgeweitet. Von 1960 an auf Computer, in den Siebzigerjahren auf Computersoftware und später auch auf Internet & Automatisierung (1990) und adaptive Technologie (2000). Gehörte die Ergonomie in den USA wie die experimentelle Psychologie und Technik zu den Verhaltenswissenschaften, in Europa lag der Nachdruck stärker auf der menschlichen Physiologie. Heute hingegen werden die Disziplinen Psychologie, Technik und Physiologie im Fachbereich Ergonomie integriert betrachtet.

Inzwischen geht man dabei weniger von einem Problem oder einer Beschwerde aus, sondern vielmehr von Lösungen. Wir sehen, dass der Einsatzbereich der Ergonomie sich nicht auf die Vermeidung von gesundheitlichen Problemen beschränkt. Vielmehr geht es um die genaue Abstimmung zwischen dem Menschen und seinen Aufgaben. Bei guter Umsetzung führt dies zu einem strukturellen Zeitgewinn und höherer Produktivität, so unser Ergonomiespezialist Hugo Bos.






Als PDF herunterladen
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Bereits registriert?
E-Mail / Benutzername
Kennwort
Ich habe noch kein Konto?
Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Vorname
Insertion
Nachname
E-Mail
Kennwort
Please enter your email address and you will receive a new password within a few moments
E-Mail

Weitere Informationen

Name *
Firma
Postleitzahl
Telefon
E-Mail *
Nachricht *
Felder mit (*) sind Pflichtfelder
view catalog onlineOnlinekatalog einsehen download pdf catalogKatalog herunterladen