Wählen Sie Ihre Region

Heimarbeitsplätze in Europa noch zu wenig beachtet

Die Internationale Umfrage Flexibles Arbeiten 2013 hat ergeben, dass immer mehr Menschen zu Hause arbeiten. Auffällig ist dabei, dass HR-Professionals in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich der Ansicht sind, dass in erster Linie der Mitarbeiter selbst für den Heimarbeitsplatz verantwortlich ist.
Als PDF herunterladen Die Zahlen
In Wallonien ist der Anteil der Personaler, die der Ansicht sind, dass der Mitarbeiter selbst für den Heimarbeitsplatz bzw. dessen Qualität verantwortlich ist, mit 89% am größten. Das Vereinigte Königreich und Flandern folgen im Mittelfeld. In den Niederlanden und Deutschland ist der Anteil am geringsten, wobei er immer noch bei 71% liegt. Wird die Verantwortung für den Heimarbeitsplatz nicht den Mitarbeitern überlassen, so liegt sie den Befragten zufolge bei den Abteilungen HR oder IT. In Wallonien und dem Vereinigten Königreich ist in der Regel die Abteilung IT verantwortlich, in den Niederlanden, Deutschland und Flandern die Abteilung HR.

Qualität
Die Tatsache, dass die Arbeitgeber den Mitarbeitern weitgehend die Verantwortung für den Heimarbeitsplatz überlassen, hat zur Folge, dass sie kaum Einblick in dessen Qualität haben. In den Niederlanden und Belgien haben mehr als die Hälfte der Unternehmen keinen Einblick, in Deutschland sind es 44%. Nur im Vereinigten Königreich beurteilt eine Mehrheit von 57% den Heimarbeitsplatz als „ausreichend“ oder „gut“. Zur Qualitätskontrolle werden in England home visits durchgeführt. Das ist in den anderen Ländern kaum oder gar nicht der Fall, obwohl es auch dort sinnvoll wäre.









Fürsorgepflicht

Auch ein Heimarbeitsplatz muss gewissen gesetzlichen Vorschriften genügen. Zu denken ist an die Ausstattung mit einer externen Tastatur, einem Notebookständer und einer kabellosen Maus. In den Niederlanden hat der Arbeitgeber eine so genannte Fürsorgepflicht den Angestellten gegenüber, also auch wenn es um den Heimarbeitsplatz geht. Auch in anderen Ländern ist die Rolle des Arbeitgebers wichtig. Im Rahmen der „guten Arbeitgeberschaft“ und zur Gewährleistung der Gesundheit und Effizienz der Arbeitnehmer lohnt es sich, dem Heimarbeitsplatz (zusätzliche) Aufmerksamkeit zu schenken. Weil oft an verschiedenen Stellen im Haus gearbeitet wird, ist es vor allem wichtig, dass das Zubehör sich leicht verstauen und transportieren lässt. Der Vorteil dieses ergonomischen Zubehörs ist, dass die Mitarbeiter es auch an anderen Arbeitsorten einsetzen können.

Als PDF herunterladen
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Bereits registriert?
E-Mail / Benutzername
Kennwort
Ich habe noch kein Konto?
Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Vorname
Insertion
Nachname
E-Mail
Kennwort
Please enter your email address and you will receive a new password within a few moments
E-Mail

Weitere Informationen

Name *
Firma
Postleitzahl
Telefon
E-Mail *
Nachricht *
Felder mit (*) sind Pflichtfelder
view catalog onlineOnlinekatalog einsehen download pdf catalogKatalog herunterladen