Wählen Sie Ihre Region

Virtual und Augmented Reality


Als PDF herunterladen
Das Eintreten in eine virtuelle Welt oder das Projizieren eines Hologramms in die „echte“ Welt sind Konzepte, die wir schon seit Jahrzehnten aus Sciencefictionfilmen kennen. Zwei der größten Technologiebetriebe haben sie zur Realität gemacht. Eine große niederländische Supermarktkette hat diese Technologie jetzt für ein paar Euro im Regal. Was bis vor kurzem Sciencefiction war, wird Realität!

Der Unterschied zwischen VR und AR

Die virtuelle Realität (VR) ist eine per Computer erzeugte Welt. Indem man sie betritt, blendet man die „echte“ Welt aus und nimmt stattdessen die virtuelle Welt als Realität wahr.

Bei der Augmented Reality (AR) oder erweiterten Realität dagegen wird die echte Welt durch computergenerierte Inhalte ergänzt. Ein bekanntes Beispiel sind Hologramme, wie sie in den ersten Star-Wars-Filmen vorkamen.



Bei beiden Konzepten wird die Grenze zwischen computergenerierten Inhalten und der echten Welt verwischt. So ist es etwa möglich, einen Avatar nicht mehr nur auf dem Bildschirm, im Fernsehen oder auf dem Smartphone, sondern auch in der echten Welt herumlaufen zu lassen. Ermöglicht wird dies durch Produkte wie die Hololens von Microsoft oder das Oculus Rift von Facebook.

Die Geschichte von VR und AR
Die Konzepte der virtuellen und der erweiterten Realität sind nicht neu. Zu den ersten Beispielen zählen die Panoramen, die im 19. Jahrhundert beliebt waren. Das bekannteste niederländische Panorama ist das Panorama Mesdag aus dem Jahr 1881. Es gibt einem das Gefühl, auf einer Düne zu stehen. Und genau darum ging es bei diesen Panoramen: Den Betrachter mithilfe einer Illusion in eine andere Umgebung zu versetzen.



Die Basis für die virtuelle Realität, wie wir sie heute kennen, schufen Ivan Sutherland und Thomas A. Furness III. In den Jahren 1965-1968 entwickelte Sutherland am MIT einen Apparat, den er „The Sword of Damocles“ (das Damoklesschwert) nannte. Dieser projizierte ein stereoskopisches Bild auf eine Brille. Mithilfe eines an der Raumdecke befestigten Röhrensystems wurde die Position des Kopfes erfasst. Dies ermöglichte die Steuerung der virtuellen Welt.

In den Achtzigerjahren unternahm Jaron Lanier die ersten Schritte zur Kommerzialisierung der VR-Technologie, und in den Neunzigerjahren sollte es schließlich soweit sein. Die Welt war begeistert! Doch dann stagnierte die Entwicklung, und die Öffentlichkeit verlor das Interesse.

In der Folge wurde VR vor allem zu Forschungszwecken verwendet, beispielsweise um Räume zu schaffen, in denen Phobien untersucht und nach Möglichkeit therapiert werden konnten.

VR und AR heute
Heute ist die Technologie für die Nutzung durch den Normalverbraucher bereit. Die ersten Produkte sind im Laden erhältlich. Jetzt können wir uns überlegen, wie wir sie am Arbeitsplatz einsetzen können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lesen Sie auch unseren Beitrag „Werden VR und AR das Neue Arbeiten?“.


Als PDF herunterladen
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Bereits registriert?
E-Mail / Benutzername
Kennwort
Ich habe noch kein Konto?
Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Vorname
Insertion
Nachname
E-Mail
Kennwort
Please enter your email address and you will receive a new password within a few moments
E-Mail

Weitere Informationen

Name *
Firma
Postleitzahl
Telefon
E-Mail *
Nachricht *
Felder mit (*) sind Pflichtfelder
view catalog onlineOnlinekatalog einsehen download pdf catalogKatalog herunterladen