Wählen Sie Ihre Region

Whitepaper: Die Wahl der richtigen Maus

Bei Tätigkeiten an Computer und Notebook ist die Maus nach wie vor das am häufigsten verwendete Zubehörteil. Insbesondere in der beruflichen Praxis wird die Maus viel verwendet. Meist gehört sie zur Standardausstattung des Bildschirmarbeitsplatzes. Dies wird durch mehrere Umfragen bestätigt. So geht etwa aus einer Umfrage von The Atlantic aus dem Jahr 2014 hervor, dass gut Dreiviertel der 300 Befragten in der vorangegangenen Woche eine externe Maus verwendet hatten.
Als PDF herunterladen Einführung
Aufgrund des vielfältigen Gebrauchs ist es für ein gesundes und komfortables Arbeiten an PC oder Notebook also wichtig, die passende Maus zu wählen. Heute sind
zahlreiche unterschiedliche Mausvarianten auf dem Markt, von vertikalen Mäusen über Präzisionsmäuse und zentrale Mäuse bis hin zum Pen Tablet. Die meisten (nicht standardisierten) Mäuse sind ergonomisch gestaltet. Doch wie wählt man aus all diesen Maustypen den richtigen aus?

Im vorliegenden Whitepaper bieten wir einen Einblick in die Gesundheits- und Leistungseffekte ergonomischer Mäuse. Zunächst werfen wir einen Blick auf die einschlägigen
europäischen Rechtsvorschriften. Anschließend besprechen wir schrittweise die Gesundheitseffekte, die Alternative zur Computermaus und die Leistungseffekte. Abschließend bieten wir eine praktische Auswahlhilfe, anhand deren Sie entscheiden können, welche ergonomische Maus am besten zu Ihrer Art der Mausnutzung passt.

Die einschlägigen europäischen Rechtsvorschriften
Den europäischen Rechtsvorschriften zufolge darf der Bildschirm nicht mit der Tastatur verbunden sein. Bei stationären Computern wie Desktopcomputern und Thin Clients sind Bildschirm und Tastatur natürlich immer getrennt.

Mit der integrierten Tastatur des Notebooks ist das nicht der Fall. Den europäischen Rechtsvorschriften zufolge ist das Notebook daher mit einer externen Tastatur zu verbinden. Um außerdem den Bildschirm frei positionieren zu können, ist zusätzlich ein Notebookständer zu verwenden. Wenn eine externe Tastatur vor dem Notebook positioniert wird, liegt die Notebookmaus, also das fest integrierte Touchpad, zwischen Bildschirm und Tastatur. Das ist unpraktisch. Daher ist es aufgrund der Gesetzgebung logisch eine externe Maus zu verwenden. Nur so lässt sich außerdem komfortabel und schnell am Notebook arbeiten.

Gesundheitseffekte
’Normale’ oder Standardmäuse verursachen auf dreierlei Weise zusätzliche körperliche Belastung, weil sie eine ungünstige Haltung von Hand, Handgelenk und Unterarm mit sich bringen:

Belastung von Hand, Handgelenk und Unterarm
Using a conventional (standard) mouse places the hand, wrist and forearm in an unfavourable position. The use of a conventional mouse puts additional strain on the body in three ways:

1. Pronation
Man spricht von der Pronation des Unterarms, wenn die Handfläche von der neutralen Position aus nach innen gedreht wird.
pronation of the forearm
Bei dieser Bewegung kreuzen sich die Knochen und die an ihnen befestigten Muskeln des Unterarms (s. nachstehende Abbildung). Dies führt zu erhöhter Muskelspannung.

armbelasting

2. Extension des Handgelenks
Das Handgelenk wird aufgrund der Höhe der Maus nach hinten gebogen. Man spricht hier von einer Extension (Streckung) des Handgelenks. Die Belastung des Handgelenks wird noch gesteigert, weil zum Klicken die Finger angehoben werden müssen.


3. Ulnar- und Radialdeviation
Die häufigste Haltung bei Verwendung einer Standardmaus ist die so genannte Ulnardeviation. Hierbei ist die Hand zur Seite des kleinen Fingers hin abgewinkelt (s. Abbildung unten). Die Abwinkelung zur Daumenseite hin wird Radialdeviation genannt. Weil die Hände der meisten Menschen in dieser Richtung jedoch weniger beweglich sind, wird die Hand meist zum kleinen Finger hin abgewinkelt. Bei der Verwendung einer Standardmaus ist das Handgelenk hierdurch selten in neutraler Position, sodass es mit der Zeit zu einer Überlastung kommt.
ulnaire deviatie


Ergonomische Mäuse
Es gibt verschiedene Arten von ergonomischen Mäusen, die den Bedienkomfort erhöhen. Alle nachstehend aufgeführten Mausarten verringern außerdem - in unterschiedlichem Ausmaß - die Pronation, die Extension des Handgelenks und die Ulnardeviation. Nachstehend werden drei Mausarten erläutert.

Zentral positionierte Mäuse: Rollstangenmaus und Touchpad

Der Vorteil zentraler Mäuse liegt darin, dass sie mittig vor dem Benutzer liegen, zwischen Benutzer und Tastatur. Im Vergleich zur Verwendung einer Standardmaus, die neben der Tastatur liegt, verringert sich hierbei die Belastung der Schultermuskulatur. Durch die zentrale Position der Maus braucht die Schulter nicht nach außen gedreht zu werden (Lin et al., 2014).

Außerdem ist die Muskelaktivität im Unterarm geringer als bei einer herkömmlichen Maus (Lin et al., 2014). Das hat zwei Gründe: Zum einen ist das Handgelenk bei einer Standardmaus stärker nach hinten gebogen, es kommt also zur Extension des Handgelenks. Zum anderen sind die Finger größtenteils gestreckt, sodass in dieser Haltung geklickt werden muss. Bei einer zentralen Maus werden Hand und Handgelenk nicht in diese Haltungen gezwungen, sodass die Muskelbelastung geringer ist.

Pen Tablet und weitere Mäuse mit Präzisionsgriff

Einige Mäuse können wie ein Stift mit den Fingerspitzen gehalten werden. Während die Finger hierbei stärker gebogen sind, ist das Handgelenk weniger nach hinten gebogen (s. nachstehende Abbildung).

Mäuse mit Präzisionsgriff haben hierdurch in etwa die gleichen Vorteile wie zentral positionierte Mäuse. Außerdem können sie die Belastung der Unterarmmuskulatur verringern, weil das Handgelenk weniger gestreckt wird (Kotani & Horii, 2003; Ulmann et al., 2003). Die Schultermuskulatur ist dagegen etwa derselben Belastung wie bei einer Standardmaus ausgesetzt, weil auch Mäuse mit Präzisionsgriff meist neben der Tastatur positioniert werden (Müller et al., 2010; Kotani & Horii, 2003).

Vertikale Mäuse
Bei vertikalen Mäusen wie der Handshake- und der Joystick- Maus befindet sich die Hand in einer Haltung wie beim Händeschütteln (s. Abbildung unten). Hierbei ist das Handgelenk weniger zur Seite abgewinkelt, und ist der Unterarm weniger nach innen gedreht. Mit anderen Worten: Bei der Verwendung einer vertikalen Maus sind Ulnardeviation und Pronation weniger ausgeprägt (Schmid et al., 2015). Hieraus ergibt sich eine geringere Muskelaktivität im Unterarm als bei verwendung einer Standardmaus (Quemelo & Vieira, 2013).


Studien haben ergeben, dass Beschwerden an Unterarm, Handgelenk und Hand bei Verwendung einer vertikalen Joystick- Maus schneller zurückgehen (Aarås et al., 2001). Nicht bekannt ist jedoch, ob alle vertikalen Mäuse diesen Effekt haben.

Platzierung der Maus
Nicht nur die Form und die Art der Bedienung der Maus haben Einfluss auf die Körperhaltung, sondern auch ihre Platzierung ist dabei wichtig.

Aufgrund des integrierten Nummernblocks sind Standardtastaturen ziemlich breit. Ein Großteil der Computerbenutzer verwendet diesen Nummernblock allerdings kaum oder gar nicht. Durch die Breite der Tastatur kann die Maus nicht direkt vor der Schulter des Benutzers liegen. Dies wirkt sich negativ auf die Körperhaltung aus. Bei kompakten Tastaturen, die keinen Nummernblock haben, ist der Greifabstand zur Maus kleiner, und ist die Belastung von Schulter und Unterarm damit geringer. Die Verwendung einer kompakten Tastatur trägt damit auch zu einer guten Körperhaltung bei.

Alternative zur Maus
Die Verwendung der Maus ist nicht immer die effektivste Art, am Computer Aufgaben auszuführen. Durch die Verwendung von Schnelltasten werden Aufgaben am Computer im Schnitt 30% schneller ausgeführt (Lane et al., 2005 / Tak, 2007). Außerdem gibt es Hinweise dafür, dass Computerbenutzer durch die Verwendung von Schnelltasten einen größeren
Arbeitskomfort haben und am Ende des Arbeitstages fitter sind (Blok et al., 2008). Schnelltasten sind daher eine gute Lösung, um den Mausgebrauch strukturell zu verringern, und schneller und effizienter arbeiten zu können.

Studien haben ergeben, dass der durchschnittliche Computerbenutzer während etwa der Hälfte der am Computer verbrachten Zeit die Maus verwendet. Um genau zu sein sogar 53% der Zeit (IJmker et al., 2011). Bei einer Halbierung des Mausgebrauchs kann der Benutzer bereits einen Zeitgewinn von 20 Minuten pro Tag verbuchen. Komplett wird die Maus allerdings nicht zu ersetzen sein, weil viele moderne Anwendungen nur in begrenztem Maße oder sogar überhaupt keine Schnelltastenmöglichkeiten haben.

Leistungseffekte

Studien haben ergeben, dass die Verwendung einer Maus am Notebook zu einer deutlichen Verbesserung der Leistung führt (Sommerich et al., 2002). Siehe hierzu auch
unser Whitepaper „Komfortables Arbeiten am Notebook“. Ersetzt man die Standardmaus durch eine ergonomische Variante, so wird der Komfort deutlich erhöht. Gleichzeitig verringert sich jedoch die Leistung: Das Arbeiten mit einer ergonomischen Maus ist in der Regel zwar gesünder, aber (ein wenig) langsamer als mit einer Standardmaus.

Die geringere Geschwindigkeit beim Arbeiten mit ergonomischen Mäusen hat Scott Mackenzie von der York University in Canada überzeugend belegt. Er ließ Testpersonen dieselbe Mausaufgabe viele Male wiederholen. Mit dem Touchpad und der Joystick- Maus wurden die Testpersonen dabei immer schneller. Wie die nachstehende Grafik zeigt, war die Geschwindigkeit bei Verwendung der Standardmaus jedoch am höchsten, gefolgt von Touchpad und Joystick (MacKenzie et al., 2001).


Leistungseffekte ergonomischer Mäuse

Ergonomische Mäuse sind also etwas weniger schnell im Gebrauch als die Standardmaus. Die Leistungsunterschiede variieren jedoch nach Art der Maus.

Zentral positionierte Mäuse: Rollstangenmaus und Touchpad
Wie die oben genannte Studie von Mackenzie, sind auch andere Studien zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Touchpad in der Bedienung deutlich langsamer als eine Standardmaus ist. Je nach der ausgeführten Aufgabe war die benötigte Zeit mit dem Touchpad mindestens 25% länger (Hertzum & Hornbaek, 2010; Lee & Su, 2008). Das liegt daran, dass man mit dem Touchpad nicht in einer Bewegung zum Ziel kommt. Das gilt ebenfalls für die zentrale Rollstangenmaus und die Trackball-Maus.

Pen Tablet und weitere Mäuse mit Präzisionsgriff
Bei der Ausführung von Mausaufgaben sind Pen Tablets langsamer als Standardmäuse (Müller et al., 2010). Aufgaben, die große Präzision erfordern, wie etwa das Bearbeiten von Fotos, lassen sich mit einer Penmaus dagegen schneller als mit einer Standardmaus ausführen (Chen et al., 2011). Der Umgang mit dem Pen Tablet lässt sich schnell erlernen: Schon nach einem Tag Üben wird dieselbe Leistung wie mit der Standardmaus erzielt (Kotani & Horii, 2003). Hierbei ist jedoch anzumerken, dass in der Studie ausschließlich Mauseingaben getätigt wurden. Das ist mit der Computernutzung unter Realbedingungen jedoch nicht zu vergleichen, weil sich hierbei Tastatur- und Mauseingaben ständig abwechseln. Und das Aufnehmen eines Stiftes erfordert mehr Zeit als der Griff nach der Maus.

Vertikale Mäuse
Vertikale Mäuse, die im Handschüttelgriff gehalten werden, sind 10 bis 19% langsamer in der Bedienung als die Standardmaus (Quemelo & Ramos Vieira, 2013; Scarlett et al., 2005). Sie sind jedoch erheblich schneller als Joystick-Mäuse (Scarlett et al., 2005).
Als PDF herunterladen
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Bereits registriert?
E-Mail / Benutzername
Kennwort
Ich habe noch kein Konto?
Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt einmalig, um diesen Wissensbeitrag herunterzuladen.

Wussten Sie schon, dass Sie unsere Wissensbeiträge herunterladen können?

Sie brauchen sich nur einmal zu registrieren, um freien Zugang zu allen Downloads zu erhalten!
Vorname
Insertion
Nachname
E-Mail
Kennwort
Please enter your email address and you will receive a new password within a few moments
E-Mail

Weitere Informationen

Name *
Firma
Postleitzahl
Telefon
E-Mail *
Nachricht *
Felder mit (*) sind Pflichtfelder
view catalog onlineOnlinekatalog einsehen download pdf catalogKatalog herunterladen